Zeichnen zum Stressabbau – So hilft dir Zeichnen Stress abzubauen und glücklicher zu sein

Zeichnen gegen Stress

Du bist durch deinen Alltag zunehmend gestresst und findest einfach keinen Punkt, an dem du zur Ruhe kommst? Dann probiere mal das Zeichnen für den Stressabbau aus. Es wird nicht nur deinen Stress reduzieren, sondern dir dabei auch noch viel Freude bereiten.

Wie entsteht Stress?

Wenn der Alltag anfängt uns zu übermannen, fängt unser Körper an, unterstützende Hormone zu produzieren, damit wir leistungsfähiger werden. In stressigen Situationen versorgt uns der Körper mit dem Stresshormon Cortisol, damit wir genügend Energie zur Bewältigung der Situation haben. Kurzfristig kann dies dazu führen, dass du bessere Leistungen erbringst und dich besser auf die aktuelle Aufgabe konzentrieren kannst. Wird der Stress zwischendurch nicht abgebaut, kann Cortisol jedoch negative Auswirkungen auf deinen Körper haben, wie eine Beeinträchtigung der Immunfunktion oder Angstzustände.

Entstehung von Stress

Wirkt Zeichnen wirklich gegen Stress?

Kurz gesagt: Ja! Das belegte auch eine Studie der Drexel University of Philadelphia, die gar einen kompletten Studiengang zur Art Therapy anbietet. In der Studie wurde die Auswirkung von künstlerischen Tätigkeiten auf den Stresspegel untersucht.

Die Ergebnisse der Studie sind erstaunlich. Bereits wenige Minuten, nachdem mit dem Zeichnen begonnen wurde, konnte bei 75% der Teilnehmenden ein deutlich reduzierter Cortisol-Spiegel nachgewiesen werden. Dabei war es egal, ob sich die Teilnehmenden mit Zeichnen, Malen, Modellieren oder Basteln beschäftigt haben. Auch ein täglicher Zeitrahmen wurde bestimmt. Wenn man sich gestresst fühlt, reichen bereits 45 Minuten am Tag aus, um den Cortisol-Spiegel stark zu reduzieren und damit den Stresspegel deutlich zu vermindern.

Durch Zeichnen bleibt die Zeit für dich stehen

Doch warum verringert sich der Cortisol Spiegel jetzt genau? Eigentlich ist es ganz einfach. Das Zeichnen zwingt uns, sich auf eine andere Sache zu konzentrieren. Durch den enthaltenen kreativen Prozess entspannen wir uns und fangen an Spaß an dem Erschaffen zu bekommen. Die Welt um uns herum fängt an, sich langsamer zu bewegen und wir vergessen den Stress um uns herum.

Durch Zeichnen bleibt die Zeit stehen

Wie hilft Zeichnen, mit schwierigen Emotionen umzugehen?

Oft wird Zeichnen auch dazu verwendet, die eigenen Emotionen zu kanalisieren. Wenn du deine Gefühle benennen kannst, als ganz einfaches Beispiel: „ich habe das Gefühl, ich sitze in einem dunklen Loch“; oder: „ich werde gehetzt“– könntest du dies bildlich zu Papier bringen. Du könntest versuchen, dir einen Ausweg aus dieser Situation zu malen und daraus eine Lösung für dich zu finden.

Zeichnen ist dein kreatives Ventil

Der künstlerische Ausdruck deiner Emotionen kann zu einem wichtigen Bestandteil bei der Bewältigung von emotionalen Tiefs werden. Wenn wir mit extrem stressigen oder emotional sehr bewegenden Ereignissen konfrontiert sind, können wir uns unsere künstlerischen Fähigkeiten als Ventil nutzen, um die negativen Gedanken loszulassen und mehr Platz für Positives zu schaffen.

Zeichnen ist ein tolles Hobby und du kannst es lernen

Bevor du jetzt sagst „Ich habe zwar Stress, ich kann aber gar nicht Zeichnen“ oder „Meine Zeichnungen sehen immer doof aus“, dann lass mich dich davon überzeugen, dass diese Punkte gar keine Rolle spielen.

Zeichnen ist an sich zunächst ein wunderbares Hobby und auch etwas, das jede/r erlernen kann. Dazu kannst du einfach einige kostenlose Zeichenübungen oder gar komplette Zeichenkurse mitmachen. Sogar die Kreativität lässt sich durch einige Techniken schulen. Dir steht also nichts im Wege, den hier vorgeschlagenen Weg zum Abbau von Stress zu probieren.

Du bist auch beim Zeichnen an keine Zwänge oder einen Stil gebunden. Du musst nicht alles fotorealistisch Zeichnen! Dafür haben wir Fotokameras! Es geht hier lediglich darum, etwas Schönes aus unseren Gedanken oder unserer Fantasie heraus zu erschaffen. Du kannst also Dinge oder Lebewesen ganz nach deinen Vorstellungen und in deinem eigenen Stil darstellen. In einem kreativen Prozess ist alles möglich.

Jeder kann Zeichnen

Stimuliere deine Kreativität

Zeichnen fördert die Kreativität und sorgt in unserem oftmals stressigen Leben für den nötigen Ausgleich. Wenn du dich in deine Zeichnungen vertiefst, schaffst du dir den nötigen Ruhepol. Das Zeichnen gibt dir zum einen die Möglichkeit, deine Kreativität und deine Emotionen auszudrücken. Zum anderen kannst du aber selbst beim Skizzieren von Alltagsgegenständen deine innere Anspannung abbauen, indem du deinem Kopf eine Pause von belastenden Gedanken gibst. Du konzentrierst dich nur auf den nächsten Strich. Das Fokussieren auf die Zeichnung lässt jeden Stress verschwinden, du kommst zur Ruhe.

Was sind die Vorteile des Zeichnens in Ihrem Alltag?

Zeichen hat den Vorteil, dass es eigentlich fast immer und überall möglich ist. Wer kennt das nicht, selbst eine kleine Kritzelei bei einem anstrengenden Telefonat hilft uns, dieses konzentrierter und erfolgreicher zu führen.

Viele Menschen belastet es emotional zu warten. Wir sind sowieso ständig unter Zeitdruck, sinnlose Wartezeiten lassen unseren Puls in die Höhe schnellen. Das vermindert unser Wohlbefinden zusätzlich. Nimm solche Momente zukünftig nicht als Verschwendung deiner Zeit, sondern als geschenkte Zeit für dich in der du zeichnen kannst. Zücke dein Skizzenbuch und bringe etwas kreatives zu Papier.  Du wirst sehen, dass die Veränderung deiner Sichtweise deine Einstellung nachhaltig ändert und dich zufriedener und glücklicher werden lässt.

Finde deinen Fokus durch Zeichnen

Konzentration ist in allen Lebensbereichen von immenser Wichtigkeit. Sich konzentrieren ist definiert als die Konzentration aller Kräfte und Gedanken auf das Finden einer Lösung. Wenn wir uns nicht auf eine Sache fokussieren können, fällt es uns schwer, Dinge zügig und sorgfältig zu erledigen oder Projekte überhaupt erst anzugehen. Man gilt als konzentriert, wenn man nur das tut, was man sich gerade vorgenommen hat und sich dabei nicht ablenken lässt. Diese Achtsamkeit kann man durch das Zeichnen schulen. Wenn du einmal gelernt hast, deinen Fokus auf eine bestimmte Sache zu richten, dich zu vertiefen und Ablenkungen auszublenden wirst du dies auch auf andere Bereiche deines Lebens übertragen können.

Fazit – Zeichnen ist eine tolle und einfache Methode zum Stressabbau und zur Fokussierung

Fange jetzt an und verringere deinen Stress durch Zeichnen

Du fühlst dich genau jetzt gestresst? Dann gib dem Zeichnen eine Chance! Zunächst geht es für dich darum genau jetzt gedanklich runterzukommen und einen Fokus zu finden. Hier sind direkt einige kostenlose Übungen, mit denen du jetzt starten kannst:

Diese Zeichenübungen kannst du direkt und ohne viele Vorkenntnisse mitmachen:

Bist du schon mit dem Zeichnen vertraut, dann kannst du an weiterführende Übungen mitmachen:

Wenn du etwas ruhiger bist und mehr Zeit zur Verfügung hast, könntest du dir je nach deinem Können ein Projekt vornehmen. Beispielsweise an einem Stillleben verschiedene Techniken und Perspektiven verinnerlichen oder versuchen deine Künste beim Portraitzeichnen zu verbessern.

Du kannst auch an einem Online-Zeichenkurs teilnehmen. Die Vorteile bezüglich des Stressabbaus sind hier:

  • Du hast keine Termine, sondern entscheidest selbst, wann du mit der nächsten Übung weitermachst
  • Du kannst zu jeder Tageszeit an den Kursen teilnehmen
  • Sehr beruhigende Stimme in unseren Übungen, die deinen Stresspegel zusätzlich abbaut

Hier eine Übersicht der aktuell verfügbaren Kurse:

Wofür auch immer du dich in stressigen Zeiten entscheidest, setz dich nicht zusätzlich unter Druck. Wähle ein Motiv, das dich zwar fordert, aber setze die Messlatte nicht zu hoch an. Es muss nicht immer gleich das ganze Gesicht mit allen perfekten Schattierungen sein, zu Beginn kannst du auch einfach etwas Skizzieren oder ein paar Details üben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.