Grundformen zeichnen

Die Grundformen bilden die Basis für das Zeichnen

In diesem Zeichenkurs geht es um die Grundlagen des Zeichnens. Unsere Mission ist es dir hier zu zeigen, dass jeder das Zeichnen erlernen kann. Wie bei allem gehört dazu etwas Übung und genau aus diesem Grund geben wir dir die passenden Übungen und begleiten dich Schritt für Schritt bei deinem Fortschritt. 

Im ersten Kurs behandeln wir zunähst die Grundformen, die du beherrschen solltest, bevor du dich an die weiteren Techniken herantraust. Diese sind deshalb so wichtig, da du im späteren Verlauf z.B. eine gerade Linie zeichnen können solltest oder auch Bildelemente beherrschen musst, die aus Kurven, Rechtecken oder Kreisen bestehen.

Übungsheft Download (PDF)

Drucke dir dieses Übungsheft aus. Sie beinhaltet alle Übungen aus dem Kurs.

Gerade Linie

Die gerade Linie bildet die Basis für viele Geometrien, aus denen ein Bild besteht. Besonders beim perspektivischen Zeichnen und der Erstellung von Szenen spielt diese eine große Rolle, doch dazu später mehr. Das Ziehen einer geraden Linie solltest du daher als erstes beherrschen. 

Übung 1:

Fangen wir zunächst mit der Linie an. Nimm unsere Übungsvorlage oder ein Blatt und ein Lineal und zieh mit einem Bleistift mehrere gerade Linien auf einem Blatt in unterschiedlichen Winkeln. Leg nun das Lineal zur Seite und zeichne die Linien nun mehrmals nach. Dadurch sollst du dich daran gewöhnen eine Linie möglichst gerade zu zeichnen.

Übung 2:

Zeichne erneut mehrere gerade Linien mit einem Lineal in unterschiedlichen Winkeln zueinander. Zeichne nun mehrere gerade Linien neben den mit dem Lineal gezogenen Linien. Wiederhole die ersten beiden Übungen, bis du die Linien halbwegs gerade zeichnen kannst.

Übung 3:

Zeichne nun mehrere möglichst gerade Linien mit unterschiedlichen Winkeln Freihand mit einem Bleistift auf ein Blatt Papier. Wenn dir dies gelingt, dann hast du diese Übung gemeistert und kannst mit der nächsten anfangen.

Dreieck

Das Dreieck in den unterschiedlichen Ausprägungen gehört auch mit zu den Grundformen. Das Freihand-Zeichnen eines Dreiecks gehört daher mit in den Basiskurs.

Übung 4:

Versuche nun Freihand ein Dreieck zu zeichnen, bei dem alle Seiten gleich lang sind. Wiederhole diese Übung, bis dir das Dreieck gut gelingt. Sollte dir dies am Anfang schwer fallen, dann zeichne dir erneut eine Vorlage mit einem Lineal.

Übung 5:

Zeichne nun Freihand mehrere Dreiecke, bei denen die einzelnen Seiten unterschiedliche Längen haben. Wichtig ist vor allem dabei zu lernen die verschiedenen Punkte eines Dreiecks mit einer möglichst geraden Linie miteinander zu verbinden. Wiederhole diese Übung, bis dir das Zeichnen der Dreiecke leicht fällt. Danach kannst du mit der nächsten Übung anfangen.

Viereck

Das Viereck ist eine Basis für viele Geometrien in den unterschiedlichsten Zeichnungen. Denke hier bitte einfach an Straßen, Häuser oder Fenster. Natürlich sind diese nicht immer rechteckig auf Grund der Perspektive, müssen aber trotzdem von der Basis her beherrscht werden.

Übung 6:

Zeichne zunächst ein Rechteck, bei dem die Seiten alle gleich lang sind. Dreh die Rechtecke alle etwas, damit du diese auch aus den unterschiedlichen Winkeln zeichnen lernst. Wiederhole diese Übung, bis du die Ecken rechteckig zeichnest und die Seiten ungefähr alle die gleiche Länge besitzen. Wenn der Einstieg auch hier schwer fällt, nimm dir ein Lineal zur Hilfe.

Übung 7:

Zeichne nun Verecke bei denen entweder zwei der Linien die gleiche Länge besitzen oder alle Linien von unterschiedlicher Länge sind. Diese Technik kommt später noch beim perspektivischen Zeichnen zum Einsatz. Kombiniere die unterschiedlichen Längen der Linien und die einzelnen Winkel. Wenn du die Vierecke in den unterschiedlichen Formen Freihand zeichnen kannst, dann hast du diese Übung geschafft und kannst zu der nächsten übergehen.

Gebogene Linie

Die gebogene Linie dient zu Vorbereitung auf den Kreis oder den Oval und soll dir auch dabei helfen später die einzelnen ungeraden Konturen bei deinen Zeichnungen besser zeichnen zu können.

Übung 8:

Zeichne möglichst Freihand eine wellenförmige Linie mit gleich großen Wellen. Versuche nun die einzelnen Größen der Wellen zu variieren. Zeichne die Linien auch in unterschiedlichen Winkeln.

Übung 9:

Zeichne nun Linien mit Wellen unterschiedlicher Größe. Versuche die Wellen auf einer Linie stark zu variieren. Zeichne auch hier die Linien in unterschiedlichen Winkeln.

Übung 10:

Zeichne nun gebogene Linien mit einer oder mehreren Spitzen. Versuche die einzelnen Spitzen unterschiedlich zu gestalten und auch die Bögen oder Wellen auf den Linien zu variieren. Wenn du dich sicher im Umgang mit gebogenen Linien füllst, dann fahr mit der nächsten Übung fort.

Kreis

Der Kreis ist eine der schwierigsten Formen und sollte gut geübt werden. Dieser kommt beim Zeichnen wirklich oft vor und du solltest ihn gut beherrschen.

Übung 11:

Nimm dir bitte einen Zirkel und mal mehrere Kreise mit einem unterschiedlichen Durchmesser oder nimm einfach unsere Vorlage. Nun leg den Zirkel weg und versuche die Kreise erst langsam und dann immer schneller nachzuzeichnen. Versuche dabei möglichst auf den vorgezeichneten Linien zu bleiben. Wenn ihr euch hier sicher füllt, dann macht mit der nächsten Übung weiter.

Übung 12:

Nimm dir nun ein neues Blatt Papier und versuche nun Freihand mehrere Kreise mit unterschiedlichem Durchmesser zu zeichnen. Übe dies, bis du dich beim Zeichnen eines Kreises sicher füllst und fahr dann mit der nächsten Übung fort.

Oval

Das Oval gehört auf jeden Fall mit zu den Grundformen und sollte daher hier auch mit behandelt werden.

Übung 13:

Zeichne möglichst frei Hand mehrere Ovale in den unterschiedlichsten Ausrichtungen und Formen. Sobald du dich hierbei sicher füllst, geh zu der nächsten Übung.

Übung 14:

Zeichne nun mehrere unterschiedlich große Ovale, die eine unebene Form besitzen. So kannst du unterschiedlich große Eier zeichnen.

Wenn du alle diese Übungen absolviert hast, dann bist du bereit für den nächsten Schritt. Geh nun zur nächsten Übung!