Licht und Schatten

Licht und Schatten Zeichengrundlagen und Übungen

Drucke dir dieses Übungsheft aus. Es beinhaltet alle Übungen aus dem Video.

Wir haben wir dich ein passendes eBook erstellt, mit dem du sofort das Zeichnen erlernen kannst. Für nur 6,99€ bekommst du sehr viel Wissen und Übung, so dass du sehr schnell zeichnen lernst. 

– 83 Seiten Wissen

– 47 Übungen

– 47 Video-Tutorial

Das Licht sorgt in unserer gesamten Umgebung dafür, dass wir die Dinge um uns herum mit unseren Augen sehen können. Auch in einem Bild verleihen dunkle und helle Stellen, die durch den Einfall des Lichtes entstehen, für mehr Realitätsnähe.

 

Typischerweise wird auf weißem Papier gemalt, daher geht es uns in diesem Kurs darum, die dunklen Stellen, also den Schatten, zu definieren. Das machen wir mit Hilfe von Schattierungen, auf die im letzten Kurs eingegangen wurde. Diese werden je nach Lichtquelle und -richtung unterschiedlich intensiv eingezeichnet.

Lichtquellen & Lichtarten

Licht ist nicht immer gleich Licht. Schaut man sich eine Lampe in einem Raum an, so wirft sie ein anderes Licht auf Objekte, als z.B. die Sonne. Auf die unterschiedlichen Lichtquellen gehen wir im Folgenden ein und üben anhand von einzelnen Beispielen, wie man den Schattenwurf richtig einzeichnet.

Gerichtetes Licht

Beim gerichteten Licht kommt das Licht von einer unendlich weit entfernten Lichtquelle, wie z.B. der Sonne. Durch die exakt zu bestimmende Richtung lässt sich auch der Schattenwurf exakt einzeichnen.

Übung 1: Sonne und Objekte

Zeichne eine Sonne und einen 3D-Kubus. Zeichne dann, wie im Beispiel gezeigt, die Linien ausgehend von der Sonne direkt an den Kanten des Kubus vorbei. Verbinde dann diese zu einem Schatten. Übe das nun mit weiteren Objekten, wie Kreisen oder Pyramiden.

Gerichtetes Licht von der Sonne - Licht und Schatten zeichnen

Punktlicht

Das Punktlicht geht meist von einzelnen Lichtquellen aus. Das kann eine Glühbirne sein, die mitten im Raum hängt. Der Schattenwurf verhält sich hier ähnlich zum gerichteten Licht, nur dass sich in einem Raum auch mehrere solcher Lichtquellen befinden können und die Schatten sich somit summieren.

Übung 2: Mehrere Lichtquellen

Zeichne mehrere Lichtquellen als Kreise ein. Zeichne dir nun einen Fluchtpunkt ein und basierend darauf einige Objekte (Kubus, Pyramide oder Kreis). Ziehe nun die Schattenlinien ausgehend von den Lichtquellen und den Ecken der einzelnen Objekte. Zeichne dann die Schatten ein.

Punktlicht und Schatten von mehreren Lichtquellen zeichnen

Scheinwerfer

Wie man das von einem Scheinwerfer auch kennt, wirft dieser einen Lichtkegel auf einen bestimmten Bereich. Der Kegel wird ausgehend vom Scheinwerfer größer und wirft ein recht starkes Licht auf die Objekte, wodurch die Schatten umso intensiver werden.

Übung 3: Scheinwerfer auf Objekte

Zeichne einen Scheinwerfer ein und dann den entsprechenden Lichtkegel, den dieser wirft. Zeichne dir einen Fluchtpunkt und dann einige Objekte, die auf den Lichtkegel treffen. Nun zeichne auch die dazugehörigen Schatten ein.

Schattenwurf von einem Scheinwerfer zeichnen

Indirektes Licht

Indirektes Licht erhält man z.B. an einem bewölkten Tag. Es kann aber auch einfach Umgebungslicht sein, was von anderen Objekten reflektiert wird. Dieses lässt die Schatten insgesamt weicher wirken. Bei reflektierenden Flächen werden dann teils andere Bereiche der Objekte ausgehend von der Fläche beleuchtet.

Übung 4: Umgebungslicht einzeichnen

Zeichne nun erneut eine Sonne und einen Quader oder eine Kugel ein. Zeichne daneben einen viel größeren Quader ein, dessen Fläche nun Licht auf den ersten reflektieren kann. Zeichne nun den Schattenwurf, wie im Beispiel gezeigt.

Indirektes Licht beim Zeichnen

Ein eBook für jeden, der mit dem Zeichnen sofort beginnen möchte. Hier werden die Grundlagen schnell erklärt. Anhand von enthaltenen Übungsblättern und dazugehöriger Video-Tutorials kann mit diesem eBook wirklich jeder schnell die Grundlagen des Zeichnens erlernen. 

Die Video-Tutorials können dabei über einen integrierten Link oder einfach über einen QR-Code aufgerufen werden. 

 

Reflexionen auf Flächen

Wenn man seine Umgebung mal kurz genau betrachtet, dann sieht man sofort, dass die einzelnen Objekte teils unterschiedliche Flächen besitzen, die glänzen, einfach matt sind oder sogar andere Objekte reflektieren. Diese Eigenschaften wirken sich auch auf den Schattenwurf und die Intensität des Lichtes aus, die entsprechend reflektiert wird.

Spiegelnde Flächen

Spiegel oder Objekte mit stark spiegelnden Flächen werfen selber Schatten, reflektieren jedoch auch relativ viel Licht auf andere Gegenstände. Auch haben diese die Eigenschaft, dass man die Reflexionen anderer Objekte darin erkennt.

Übung 5: Reflektierende Fläche

Zeichne die Sonne und einen Würfel. Zeichne daneben eine größere Fläche, die reflektierend ist. Zeichne nun die Reflexion des ersten Würfels in diese Fläche ein. Zeichne nun auch noch die entsprechenden Schattenwürfe.

Spiegelungen mit Schatten einzeichnen

Glänzende Flächen

Glänzende Flächen erzeugen im Vergleich zu reflektierenden Flächen nur bestimmte Punkte, in denen sich das Licht stark reflektiert. Wenn ein Objekt z.B. nass wird, ist es nicht reflektierend, glänzt aber im Licht und einzelne Punkte reflektieren das Licht so stark, dass einzelne Lichtpunkte auf dem Objekt zu sehen sind. Auch wird das Licht auf andere Gegenstände stark reflektiert.

Übung 6: Glänzende Objekte zeichnen

Zeichne nun ein Punktlicht ein, das als Lichtquelle dienen soll. Zeichne nun daneben eine Kugel, die glänzen soll. Zeichne nun den Schattenwurf und die Schatten so ein, wie es im Beispiel gezeigt wird.

Matte Flächen

Matte Flächen sind eher einfach zu zeichnen, da man hier sanft übergehende Schattierungen verwenden kann. Diese reflektieren das Licht auch sehr sanft. Hier werfen auch nur relativ helle Flächen das Licht zurück auf die anderen Gegenstände im Raum. Auch werden auf diesen Flächen Schatten deutlich sichtbar.

Übung 7: Matte Flächen zeichnen

Diese Übung geht zurück an den Anfang, denn hier werden einfache Flächen mit dem typischen Schattenwurf gezeichnet. Auch das Umgebungslicht beeinflusst diese entsprechend. Zeichne bei dieser Übung einfach die Objekte in unterschiedlichen Tönen ein, also dunkler oder heller. Und zeichne auch das reflektierende Umgebungslicht entsprechend intensiv oder weniger intensiv ein.

Matte Flächen zeichnen

Wenn du alle diese Übungen absolviert hast, dann bist du bereit für den nächsten Schritt. Geh nun zur nächsten Übung!

Ein eBook für jeden, der mit dem Zeichnen sofort beginnen möchte. Hier werden die Grundlagen schnell erklärt. Anhand von enthaltenen Übungsblättern und dazugehöriger Video-Tutorials kann mit diesem eBook wirklich jeder schnell die Grundlagen des Zeichnens erlernen. 

Die Video-Tutorials können dabei über einen integrierten Link oder einfach über einen QR-Code aufgerufen werden. 

 

So zeichnest du Licht und Schatten - Online Zeichenkurs mit Video und eBook
close

Zeichnen lernen - Einführung und Zeichengrundlagen für Anfänger - Übungsbuch & Video-Tutorials