Mini Cartoons zeichnen lernen [Video]

Deine Striche mit Tusche oder einem schwarzen Stift nachziehen

Kleine Cartoon sieht man überall. Sie tauchen auf vielen Internetseiten, in den sozialen Medien und auch in den Zeitungen auf. Wie man diese erstellt, haben wir in diesem Artikel und dem dazugehörigen Video festgehalten.

Mini Cartoon Zeichnen Tutorial-Video

In diesem Video haben wir alle Schritte zur Erstellung eines Mini-Cartoons festgehalten. Befolgst du diese, so kommst du schnell zu deinem ersten Cartoon.

So erstellst du deinen Mini Cartoon

Mit dieser Anleitung erstellst du deinen eigenen kleinen Cartoon. Folge einfach der Anleitung und dein erster Cartoon ist schnell erstellt.

1. Entwerfe eine Cartoon-Figur

Im ersten Schritt solltest du dir eine Cartoon-Figur entwerfen. Diese sollte möglichst einfach gestaltet sein und muss keinesfalls realistisch aussehen. Lass deiner Fantasie freien Lauf!

Starte zunächst mit Grundformen, wie Kreisen, Rechtecken oder Linien. Du kannst sie dir einfach mal aufzeichnen, um eine Referenz auf dem Blatt zu haben.

Grundformen für Cartoon Figuren nutzen
Grundformen für Cartoon Figuren nutzen

Jetzt verbindest du einzelne Grundformen zu einer Figur. Dabei sind alle Kombinationen zugelassen. Lass dich hier nicht durch die Realität einengen und kombiniere einfach etliche Grundformen zu einem Körper deiner Cartoon-Figur.

In den folgenden Bildern siehst du, wie aus einfachen Grundformen Cartoon-Figuren entstehen können.

Figuren aus Grundformen entwickeln
Figuren aus Grundformen entwickeln
Unterschiedliche Formen nutzen
Unterschiedliche Formen nutzen

2. Erzähle eine kurze Geschichte

Mit einem Cartoon erzählt man typischerweise eine sehr kurze Geschichte. Diese kann einen Witz oder eine lustige Situation enthalten, die du mal selber erlebt hast.

Die Geschichte muss so kurz sein, dass man diese in einem Bild oder maximal auf einer Seite erzählen kann. Fasse dich also kurz.

Sollte die Geschichte nicht in ein Bild passen, dann schreibe diese am besten kurz auf. Überlege dir dann, wie der Bildaufbau sein könnte und gehe direkt zum nächsten Schritt.

3. Teile die Seite für die Geschichte auf

Besteht ein Cartoon oder Comic aus mehreren Bildern, dann teilt man diese typischerweise auf mehrere Kästchen auf einem Blatt auf. Die Aufteilung hängt dann einfach davon ab, in wie vielen Szenen du die Geschichte erzählen willst. Skizziere hier am besten zunächst die für deine Szenen benötigten Kästchen. Lass zwischen den Kästchen etwas Platz.

Lesefluss bei einem Cartoon
Lesefluss bei einem Cartoon

Denke bei der Aufteilung deiner Kästchen daran, dass auch bei einem Cartoon oder Comic der Lesefluss genauso wie bei einem Buch ist. Hier sollte also auch deine Geschichte von oben nach unten und von links nach rechts erzählt werden.

Nimm nun das Blatt Papier, auf dem du dein Cartoon zeichnen möchtest und teile die Seite entsprechend deiner Skizze auf. Hier kannst du auch einfach ein Lineal verwenden, um die Kästchen zu zeichnen. Zeichne diese zunächst mit einem Bleistift. Sollten später die Größen der Kästchen angepasst werden müssen, dann kannst du diese immer noch radieren.

Blatt aufteilen
Blatt aufteilen

4. Skizziere die Szenen zunächst grob

Jetzt hast du den Platz für deine einzelnen Cartoon-Szenen vorreserviert. Nun geht es darum, die einzelnen Szenen grob mit einer Skizze zu erfassen.

Zeichne nur grob ein, wo die einzelnen Figuren stehen oder sitzen sollen, wie der Raum auszusehen hat und aus welcher Perspektive die Figuren zu sehen sind.

Grobe Skizze erstellen
Grobe Skizze erstellen

Hier geht es definitiv nicht um Genauigkeit, sondern nur um einen groben Entwurf. Sei also ungenau, kritzel herum und teste, bis du mit dem Aufbau deiner Szenen zufrieden bist. Achte aber auch darauf, dass deine Figuren noch etwas zu sagen haben und du noch Platz für die Sprechblasen benötigst.

Un damit kommen wir auch zum nächsten Punkt.

Schneller Zeichnen lernen als die Schule erlaubt!

Video-Kurs und eBook mit denen du noch schneller Zeichnen lernst. Wissen, Übungen und Video-Tutorials lassen dich sofort durchstarten!

5. Zeichne die Sprechblasen ein

Typischerweise nutzt man in Comics Sprechblasen, um Dialoge festzuhalten. In diese schreibt man dann hinein, was die einzelne Figur in der aktuellen Szene sagt und wann.

Wie du die Sprechblase formst, ist dir überlassen. Die meisten nutzen hier Kreise oder Ovale. Natürlich muss auch zu sehen sein, wer was sagt, daher bekommt jede Sprechblase eine kleine Spitze, die auf den Sprecher zeigt.

Sprechblasen und Text einzeichnen
Sprechblasen und Text einzeichnen
Sprechblasen im Lesefluss
Sprechblasen im Lesefluss

Verwende nun deine bisherige Skizze und zeichne nun dort die Sprechblasen für den Dialog ein. Achte auch bei den Sprechblasen auf den Lesefluss. Auch hier leist man die einzelnen Sprechblasen von oben nach unten und von links nach rechts. Also zeichne deine Sprechblasen auch entsprechend so ein.

Nun schreibe auch den Dialog in die Sprechblasen. Normalerweise werden die Buchstaben hier immer groß geschrieben. Es gibt aber auch Zeichner, die den Text einfach in ihrer eigenen Handschrift reinschreiben. Dadurch kannst du deinen Cartoons auch einen eigenen Touch verleihen und diese auf deine Weise einzigartig machen.

6. Detailliere deine Skizze

Detailliere deinen Cartoon
Detailliere deinen Cartoon

Nun kommen wir zu der Detaillierung. Deine bisherige Skizze sollte noch nicht allzu detailliert gewesen sein. An dieser Stelle kannst du deinem Cartoon mehr Details hinzufügen. Jetzt weisst du ja, wie viel Platz du für die Sprechblasen brauchst und wie groß diese durch den enthaltenen text sein müssen.

Detailliere jetzt also deinen Cartoon mit einem Bleistift. Mache aber nicht mehr als nötig. Typischerweise sind Cartoons weniger detailliert als Comics. Daher ist es dir überlassen, wie detailreich die Figuren oder die Räume ausfallen sollen.

7. Tusche und Farbe

Du kannst natürlich dein Cartoon einfach als eine Bleistiftzeichnung stehen lassen. Du kannst jetzt aber auch einen schwarzen Stift dazu nehmen und die vorskizzierten Linien einfach nachzeichnen. Radiere danach alle Bleistiftstriche aus. So bekommt dein Cartoon auch das typische Aussehen, das man aus allen Medien gewohnt ist.

Wenn du jedoch noch Farbe hinzunehmen willst, dann solltest du entweder Buntstifte oder Farben deiner Wahl nehmen und die Zeichnung ausmalen.

Kleiner Tipp: Male nicht das Original aus, sonder mache eine Kopie mit dem Laser-Drucker oder Kopierer. Kopien aus dem Tintenstrahldrucker verwischen, wenn du diese mit nassen Farben ausmalst.

Du kannst die Zeichnung natürlich auch Einscannen und digital ausmalen. Passende Programme zum Zeichnen findest du auch hier zusammen mit einigen Tutorials.

Deine Striche mit Tusche oder einem schwarzen Stift nachziehen
Deine Striche mit Tusche oder einem schwarzen Stift nachziehen

Schneller Zeichnen lernen als die Schule erlaubt!

Video-Kurs und eBook mit denen du noch schneller Zeichnen lernst. Wissen, Übungen und Video-Tutorials lassen dich sofort durchstarten!

Feedback und Ideen in den Kommentaren

Sende uns dein Feedback oder deine Wünsche doch einfach in den Kommentaren. Wir gehen darauf ein oder machen dazu ein passendes Video.

 

Cartoon zeichnen lernen Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schnell Zeichnen Lernen:
Kurs mit vielen Übungs-Videos und einem eBook hier!